Strahlend weiße und perfekt geformte Zähne – ein solches Hollywood-Lächeln hat nicht jeder. Perfekte Zähne wünschen sich allerdings viele Menschen. Ein ästhetisches Zahnbild, frei von Verfärbungen und optisch rundum ansprechend: Ein Idealbild, welches den Stars aus dem Fernsehen möglichst nahekommt. Einige kleinere kosmetischen Veränderungen der Zähne können bereits viel bewirken, es muss nicht das Komplettpacket sein, denn nicht jeder Zahn hat es nötig, verschönert zu werden.

Zahlreiche innovative Methoden der Zahnmedizin versprechen dabei großen Erfolg, so zum Beispiel Veneers, Zahnspangen und Bleachings. Für jedes Problem gibt es die passende Lösung. Wer unter schiefen Zähnen leidet, greift auf Zahnspangen zurück, andere, die sich helle Zähne wünschen, benötigen ein Bleaching oder Veneers. Wie die Behandlung schiefer Zähne auch unauffällig gelingen kann, erklären Ihnen die Zahnärzte unserer Praxis Kleinert+Kleinert in Zuffenhausen.

Invisalign: Schiefe Zähne gehören der Vergangenheit an

Schiefe Zähne sind für viele Menschen nicht nur optisch ein Makel, sondern können auch beim Sprechen und Kauen behindern. In leichten und moderaten Fällen gibt es mittlerweile eine angenehme und komfortable Lösung: Invisalign. Dieses Verfahren bezeichnet eine kieferorthopädische Behandlung, bei der die Zähne in die gewünschte Position verschoben werden. Das Besondere daran sind jedoch die durchsichtigen und hauchdünnen Kunststoffschienen, die dafür sorgen, dass die Behandlung vollkommen unauffällig erfolgt – was die Metalldrähte im Mund, die bei einer meist langjährigen Behandlung mit festen Zahnspangen notwendig sind, nicht leisten. Diese Methode eignet sich nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene. Mit Invisalign können auch sie die Fehlstellungen unauffällig korrigieren lassen, ohne die neugierigen Blicke Außenstehender in Kauf nehmen zu müssen. Nach Erfahrung unserer Zahnärzte in Zuffenhausen ist die Unauffälligkeit der Behandlung für viele Patienten ein wichtiger Aspekt.

Im Rahmen eines ersten Termins wird das Ziel der Behandlung festgelegt und mithilfe eines speziellen Computerprogramms das angestrebte Ergebnis dreidimensional dargestellt. Unterteilt wird der Behandlungszeitraum in einzelne Behandlungsphasen, für welche anschließend die unsichtbaren Schienen hergestellt werden. Jede dieser Schienen wird ungefähr zwei Wochen lang durchgängig getragen. Während dieser Zeit übt die entsprechende Schiene sanften Druck auf die Zähne und Kiefer aus und bewegt sie in die vorab berechnete Position. Danach folgt der Einsatz der nächsten Schiene, und das so lange bis das gewünschte Behandlungsziel erreicht ist. Das bedeutet, es kann sein, dass über 20 Schienen angefertigt werden müssen, bis das Ergebnis dem Wunsch des Patienten entspricht. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Umfang und Schwere der Fehlstellung und kann dementsprechend auch ein einigen Fällen bis zu fünfzehn Monate betragen.

Vor- und Nachteile von Invisalign

Der unbestreitbar größte Vorteil ist die Transparenz der Schienen. Vor allem Jugendliche mit leichten Fehlstellungen freuen sich sicherlich über diese Behandlung, denn die unschönen Metalldrähte fallen dabei weg. Ein weiteres Plus ist die Elastizität, die mit einem komfortablen Sitz der Schienen einhergeht. So kann die Schiene problemlos viele Stunden am Tag getragen werden, ohne zu drücken. Auch beim Meeting im Büro stellt sie kein Hindernis dar, denn sie behindert mit ein wenig Übung am Anfang das Sprechen nicht wesentlich. Beim Essen kann man sie flexibel herausnehmen und morgens und abends gründlich putzen. Die Möglichkeit der Vorab-Visualisierung des Ergebnisses ist für Patienten ein Ansporn, die Schienen regelmäßig zu tragen.

Natürlich ist ein entstehender Nachteil daraus, dass der Patient aktiv mitarbeiten muss, um das Ergebnis zu perfektionieren. Das erfordert die Bereitschaft, einige Zahnarzttermine mehr in Anspruch zu nehmen und somit mehr Zeit für die Behandlung aufzubringen. Auch die tägliche Reinigung der Schienen kostet Zeit und erfordert die Mitarbeit des Patienten. Die Schienen sollten gründlich von Ablagerungen gereinigt werden, um eine Karies-Erkrankung zu verhindern. Im Anschluss an die Behandlung erfolgt meist die Positionierung eines kleinen Drahtes an der Innenseite der Zähne, um das Ergebnis der Behandlung langfristig zu stabilisieren.

Fragen Sie am besten ihren Zahnarzt, ob diese Art der Behandlung bei Ihnen möglich ist, er oder sie gibt Ihnen gern Auskunft zu passenden Behandlungsmethoden. Natürlich stehen wir in Zuffenhausen ebenfalls für Fragen zur Verfügung.

Blog via E-Mail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um unsere News zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.