Einer der technisch anspruchsvollsten Eingriffe in der Endodontie ist die Revisionsbehandlung. Kleinert + Kleinert – Die Zahnspezialisten erklären Ihnen, wann eine solche Behandlung notwendig ist und wie sie durchgeführt wird.

Indikation für eine Revisionsbehandlung

Wurzelkanalbehandlungen sind zahnmedizinische Eingriffe, die eine sehr hohe Erfolgsquote haben. Die Voraussetzung ist allerdings, dass während des Eingriffs anerkannte endodontische Qualitätsrichtlinien befolgt werden. Dazu gehört die Nutzung moderner technischer Hilfsmittel und das konsequente Einhalten eines aseptischen Behandlungsplanes. Die Qualität der durchgeführten Behandlung hat ebenfalls großen Einfluss auf den gewünschten Erfolg. Sind der erkrankte Zahn und die umgebenden parodontalen Strukturen vollständig ausgeheilt, sprechen Experten der Endodontologie von einem Behandlungserfolg. Der Patient sollte bei vollständiger Heilung keine Symptome mehr spüren. Dennoch kann in wenigen Fällen, wenn der Zahn sich nicht vollständig erholt, eine Revisionsbehandlung notwendig sein, die zu den komplexesten Eingriffen im Bereich der Endodontie gehört. Bei Kleinert + Kleinert – Die Zahnspezialisten in Stuttgart sind wir auch auf komplexe Eingriffe vorbereitet und können mit unserer Expertise zur Erhaltung Ihres Zahnes beitragen.

Ablauf der Behandlung

Vor Beginn der Revisionsbehandlung wird der Zahn mit einer neuen, dichten Füllung versehen, um Infektionen zu verhindern. Anschließend wird der Zahn mit einem sogenannten Kofferdam (einem Gummituch) von umliegenden Zähnen isoliert, um das Eindringen von Bakterien während des Eingriffs zu verhindern und den Mund- und Rachenraum zu schützen.

Um Zugang zum Inneren zu erhalten, öffnet der Zahnarzt die Kaufläche des Zahns und entfernt anschließend das alte Wurzelfüllmaterial. Wichtig ist die vollständige Entfernung des Materials. Dieser Schritt kann besonders zeitintensiv sein, denn hierbei sind viel Präzision und Fingerspitzengefühl erforderlich. Die folgenden Schritte sind nun identisch mit der vorangegangenen Wurzelbehandlung. Die Wurzelkanäle werden erweitert und mit feinen Instrumenten gereinigt. Die ultraschallaktivierte, erwärmte Spülung und abschließende Wurzelkanalfüllung bilden das Ende der Behandlung. Insbesondere die intensive Reinigung mit Desinfektionsmittel ist entscheidend für die Neutralisierung aller schädlichen Keime. Auch nicht aufgefundene Kanäle werden auf diese Weise aufbereitet und erhöhen die Ausheilung der Entzündung. Sind die Keime nicht gänzlich beseitigt, kann sich jederzeit wieder eine Entzündung bemerkbar machen. Ohne den Einsatz erstklassiger Instrumente wie dem Dentalmikroskop oder Ultraschallgeräten ist es unmöglich einen solch hochkomplexen Eingriff durchzuführen.

Wir von Kleinert & Kleinert – Die Zahnspezialisten führen in unserer Praxis in Stuttgart diese spezielle Behandlung durch. Gerne können Sie uns bei Fragen kontaktieren.

Blog via E-Mail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um unsere News zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.